SV-Nießen

Typisches aus meinem Alltag

Typisches aus meinem Alltag

Tinkwasserverordnung TinkwV 2012


hier möchte ich aufgrund der ständigen Änderungen auf folgende Link's weiterleiten und um Prüfung der Aktualität bitten:

WICHTIG! Dieser Link führt auf Akkreditierte Labor die die Proben gemäß TrinkwV durchführen dürfen.
Amtliche TinkwV 2012, Stand 18.06.2012

DVGW Legionellen Info

DVGW TrinkwV 2011

Untersuchung auf Legionellen nach Trinkwasserverordnung

Gesundheitsämter in Ihrer Nähe

Beschluss: 2. Verordnung zur Änderung der TrinkwV 2012 Stand 12.10.12
Entwurf einer Zweiten Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung vom 12.06.2012

Liste Trinkwasseruntersuchungsstellen NRW

Verpflichtungs- und Einverständniserklärung im Rahmen der §15.4 der TrinkwV

AvBwasserV
Umweltbundesamt in Sachen TrinkwV
Wasserinhalt einer Trinkwasserkupferelitung siehe folgende Tabelle

Luftwärmepumpe Info



Für viele die ein ungutes Gefühl bei der Energieeffizienz ihrer Wärmepumpe haben ist dies eine sehr wichtige Seite:

Die ersten 15 BERICHTE der Phase 2 "Innovative Wärmepumpensysteme" liegen vor

Klassifizierung und Bewertung von Jahresarbeitszahlen

http://www.agenda-energie-lahr.de/WP_Jahresbericht2006-08.html

http://www.agenda-energie-lahr.de/leistungwaermepumpen.html

TA Lärm Seite 6-7 gilt auch für Luftwärmepumpen.

Sonnenkollektoren

Sonnenkollektoren die Heizenergie kosten und nicht einsparen!

Ja auch dass findet man. Dass passiert wenn z. b. der Vorlauf mit dem Rücklauf am Pufferspeicher verwechselt wurde. Dann ist es eben möglich, dass Wärme auf das Dach gepumpt wird und die Wärme an die Umwelt abgegeben wird. Oder die eingebauten Schwerkraftbremsen im System funktionieren nicht und ein ständiger Wärmefluss zirkuliert zum Dach auf Grund der Schwerkraft Warmes Wasser steigt auf kühlt im Kollektor und sinkt wieder nach unten und so weiter).

Warum Sonnenkollektoren auf der West und Ost-Seite nicht viel Ertrag für die Heizungsunterstützung bring zeigt der Sonnen lauf auf folgendem Link:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6e/Sonnenstandsdiagramm_Koeln.png

http://rze-falbala.rz.e-technik.fh-kiel.de/~waller/ftp/Reg-Energie/AE1.pdf

http://www.baunetzwissen.de/imgs/28487717_583d1e194f.jpg

Ausdehnungsgefäß "MAG"

Membranausdehungsgefäß einer Heizungsanlage

Neues Membranausdehungsgefäß einbauen lassen und noch immer steigt der Druck, das Sicherheitsventil tropft und die Heizkörper im OG gluckern!

Aber woran liegt das?

Zuerst was ist ein MAG und was macht es eigentlich?

Ein MAG ist eine Vorratsbehälter der eine Membrane besitzt und den Behälter in zwei Bereiche aufteilt.
Das MAG soll geringfügigen Wasserverluste im Heizungssystem und die Volumenänderungen des Heizungswassers die durch Temperaturunterschiede im Heizungssystem entstehen kompensieren.

Wenn der Behälter geliefert wird ist der Behälter vollkommen mit Stickstoff, bzw. Luft (ca. 79% der Luft besteht aus Stickstoff) gefüllt. Die Membrane wird nach außen gegen die Wandungen gedrückt.

Und genau dies ist das Problem.

Dieser Vordruck ist werksmäßig auf im Schnitt 1,5 - 1,8 bar vorgefüllt. Wenn nun das MAG an die Heizung angeschlossen wird und die Heizung nur einen Anlagendruck von 1,5 bar besitzt, funktioniert es eben nicht.
Es wird keine Wasservorlage gebildet und erst bei erheblichem Druckanstieg wird die Membrane eingedrückt es kann Wasser in das MAG strömen.
Kühlt das Heizungswasser nun ab fehlt Wasser im System und diese Fehlmenge wird durch Luft, die von außen in das System eingezogen wird ersetzt. Das ist die Luft, die dann das gluckern in den höchst gelegenen Heizkörpern erzeugt.
Zudem sorgt diese Luft, da sie Sauerstoff beinhaltet auch für Korrosionen an Heizkörpern und Stahlkesseln.

Aber was kann man da nur machen?

Ganz einfach man läst soviel Luft aus dem nicht mit dem Heizungsnetz angeschlossenen MAG, dass ungefähr nur noch soviel Luftdruck im MAG ist wie die statische Höhe der Heizungsanlage ist, plus ca.0,3 bis 0,5 bar Aufschlag.
Das mach salopp gesagt ca. 0,8 -1,1 bar Vordruck bei Einfamilienhäusern.

Natürlich wäre das die Arbeit des installierenden Fachmannes gewesen, der aus diesem Grund auch ein Kappenventil mit Absperrung und Entleerung eingebaut hat, um den Systemdruck abzulassen, um bei der nächsten Wartung das MAG zu überprüfen.